Posts

Soldat fällt, Flagge nicht!

Bild
Nefer düşer, bayrak düşmez! Ne mutlu bu bayrak düşmesin diye toprağa düşenlere! Ne mutlu Avrupa'da bu bayrak için mücadele verenlere!

Soldat fällt, aber die Flagge nicht!

In der heutigen Zeit, in der Demonstrationszüge mit der türkischen Nationalflagge auf Widerstand und Ablehnung stoßen und Loyalität von Türken gefordert wird, obwohl sie in diesem Land keine Terroranschläge verüben und sich an die Gesetze halten, sagen wir:

Nein zu Assimilation!
JA/EVET zu Integration!

Was das Referendum in der Türkei betrifft:
Wir Türken lassen uns von keinem deutschen Politiker und keiner deutschen Zeitung vorschreiben, wie wir abzustimmen haben!
Seit wann denkt ihr an die Türken und die Türkei? Gerade jene, die unsere Soldaten als Mörder und die Terroristen als Freiheitskämpfer präsentieren, werden nicht auf offene Ohren stoßen. Wir hören auf unseren Verstand und unser Herz! Diese Herzen habt ihr in den letzten Monaten aber nicht gewonnen!

Turgay Adalet

Mehmet Görmez: "Gewinnt die Herzen"

Bild
Mehmet Görmez, Chef der türkischen Religionsbehörde Diyanet, appellierte mit diesen Worten an die Muslime:
„Unsere Jugend sagt „Sie sollen uns nicht wegen unseres Lebensstils mit Vorurteilen betrachten, nicht ihre Mundwinkel verziehen, wenn sie meine Ohrringe sehen, mich nicht verurteilen, wenn sie meinen Bart oder meinen Pferdeschwanz sehen.“ Ich habe schon einmal gesagt „Lasst die Jugend wegen ihrer Ohrringe oder Tätowierungen in Ruhe!“ Und ich werde damit weiter machen dies zu sagen, liebe Freunde. Haltet Euch nicht an der Form auf, sondern richtet Eure Aufmerksamkeit auf das Wesentliche und die Seele, gewinnt das Herz. Denn wenn ihr in Bezug auf die Punkte, die Euch stören, das Herz des Anderen gewinnt, dann wird dieser sich ohnehin von selbst darum bemühen, sich zu verbessern. Begrenzt nicht die von Allah zugelassenen/freigestellten Bereiche. Bemüht Euch darum, das von Allah Verbotene zu beheben. Durch die Beengung jener Bereiche, die Allah dem Zustand, den Angewohnheiten (Bräuche…

BILD instrumentalisiert Staatsgründer der Türkei

Bild
Rund 1,4 Millionen türkische Wahlberechtigte in Deutschland sind ab Montag aufgerufen, über das Referendum abzustimmen. Jeder wird seine Entscheidung mit einem Stempel krönen.
BILD ist zwar keine seriöse "Zeitung", aber was der Politikwissenschaftler Burak Copur von sich gibt, zeigt nur, dass ihm so langsam die Argumente ausgehen. Sogar die größte Oppositionspartei CHP verzichtet in dieser Zeit auf diese Instrumentalisierung. „Atatürk hätte mit NEIN gestimmt, weil er zwar autoritär war, aber nicht totalitär", sagt Copur.
In keinem der 18 Artikel steht etwas über die Abschaffung des Laizismus, aber Copur ist der Meinung, dass Erdogan das Gegenteil durchsetzen möchte. Anscheinend stört ihn die Aufhebung des Kopftuchverbots an Universitäten, im öffentlichen Dienst und teilweise im Militär.

Turgay Adalet

Der ewige Türke?

Bild
Türken in Europa werden nicht wie die Juden von damals verfolgt, aber diese Wortwahl in Anlehnung an einen der einflussreichsten NS-Propagandafilme "Der ewige Jude" ist höchst bedenklich.

Wie wirkt das auf die österreichischen Leser? Der Autor behauptet in seinem Artikel, dass die türkische Regierung die Türken in Europa instrumentalisiert, um die österreichische und deutsche Gesellschaft zu destabilisieren. Was ist das für eine Unterstellung? Wann dreht dieser Autor einen Dokumentarfilm über die "ewigen Türken", um sie zu dämonisieren?

UNT

Deutschland: Bundestag beschließt PKW-Maut

Bild
HALLO DEUTSCHLAND!

Der Bundestag hat heute in einem zweiten Anlauf die PKW-Maut beschlossen. Private Unternehmen werden davon profitieren, da sie vom Staat hohe Zuschüsse kassieren werden.

Habt ihr schon die ersten Bürger mit HAYIR*-Plakaten gesehen? Ihre einzige Sorge ist aber seit Wochen und Monaten: Erdogan, Türkei, Erdogan, Türkei.

Wo bleibt da noch die Energie, um gegen umstrittene Gesetze in Deutschland zu protestieren, die über unsere Köpfe hinweg verabschiedet werden?

Deutschland, nicht Erdogan hat das per Dekret erlassen!
Turgay Adalet

London: Terror lebt von der Wortwahl

Bild
Mir persönlich fällt Folgendes auf:
Nach jedem Anschlag der Terrororganisation PKK in der Türkei vermeiden 99% der Türken die Bezeichnung "kurdischer Terror", weil sie wissen, dass die absolute Mehrheit der Kurden nicht hinter diesen Terroristen steht. Außerdem gibt es in der Türkei viele Mischehen zwischen Kurden und Türken und kurdisch-türkische Freundschaften, weshalb wir auch an ihre Gefühle denken. Wir kriminalisieren niemals das kurdische Volk, der türkische Staat auch nicht, obwohl immer das Gegenteil behauptet wird. Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim hat heute die Unternehmerinnen dazu aufgerufen, noch mehr in den Südosten zu investieren und ihnen Sicherheit zugesprochen.
Leider müssen wir feststellen, dass nach jedem Terroranschlag in Europa der Islam attackiert und die Muslime immer weiter kriminalisiert werden. Zwar nicht direkt vom Staat, aber von Teilen der jeweiligen Mehrheitsgesellschaft. Selbst Humanisten sprechen vom "islamistischen Terror&qu…

BND-Chef Kahl verharmlost Gülen-Sekte

Bild
Jeder Osman Normalverbraucher in der Türkei weiß mehr über diese Sekte und ihre Machenschaften als der BND-Präsident Bruno Kahl, der sie als eine zivile Vereinigung zur religiösen und säkularen Weiterbildung bezeichnet. Es kann nicht angehen, dass man so ein Statement aus Unwissenheit abgibt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-putschversuch-laut-bnd-chef-wohl-nur-vorwand-fuer-radikalen-kurs-erdogans-a-1139271.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://t.co/K8iRmvlE3X
Selbst in der deutschen Presse gibt es genug kritische Artikel über diese Sekte und ihren Führer. Wenn man angeblich Wert auf das Wort von regierungskritischen Journalisten legt, warum interviewen deutsche Journalisten nicht Nedim Sener, der ein Jahr im Gefängnis saß, weil er kritisch über die Gülenisten im Polizeiapparat und ihre Rolle bei der Ermordung des armenischen Journalistin Hrant Dink berichtet hat? Ladet ihn doch in deutsche Talkshows ein, wenn ihr den Mut dazu habt oder wenigstens so tut, als ob …