JE SUIS MUSLIM!



Morgen wird auch der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu in Paris an der Demonstration gegen Terrorismus teilnehmen und seine Solidarität mit dem französischen Volk und den Hinterbliebenen bekunden.
Sicherlich wird er auch dafür kritisiert werden, aber das heißt nicht, dass er die Mohammed-Karikaturen billigt. 

( Atatürk büstünü yıkan ineği bile sürgün edenler, bizlerden Peygamber efendimize hakaret eden Karikatüristler için yürümemizi bekliyorlar!

"Pazar günü Paris'te yürüyüş düzenlenecek, hadi gösterin Müslümanlığınızı" diyorlar!
O saldırıyı savunmuyoruz!
Karikatürlerden çok o kanlı saldırı İslam'a zarar verdi! Fransız istihbaratı sağolsun (!)
Ama daha fazlasını beklemeyin bizden! )

Unsere deutschen Freunde auf dieser Seite werden es wahrscheinlich nicht glauben können, aber:
Ein Mann musste seine Kuh 2009 an einen Verwandten im nächstgelegenen Dorf verkaufen, nur weil sie eine Atatürk-Büste von der Sockel "schubste". Die Männer und Frauen des Dorfes Kadirusagi bei Malatya wurden von Beamten des Bildungsministeriums vernommen.

http://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/tuerkei-kuh-schubste-atatuerk-vom-sockel-1797050.html

Nun erwarten die Linken und Kemalisten, dass die in Paris lebenden Muslime auch an der Demonstration gegen Terrorismus teilnehmen: "Jetzt habt ihr die Gelegenheit, den wahren Islam zu zeigen". Wir waren immer gegen Terrorismus und gegen Terroristen, die angeben, im Namen Allahs zu töten, aber werden uns auch niemals mit Menschen identifizieren, die den Islam nur diffamieren und unseren Propheten (s.a.v) mit perversen Karikaturen abbilden. Diese Karikaturen kann und werde ich hier nicht veröffentlichen!

Verletzende Karikaturen über Mustafa Kemal würden sie auch nicht begrüßen. Vor einigen Wochen hatten wir das Thema angesprochen und ernteten nur Schimpfwörter und Drohungen.
Wie können wir als Muslime "Je suis Charlie" sagen, obwohl wir uns mit ihren beleidigenden Karikaturen über unseren Propheten (s.a.v) nicht identifizieren? Wir wurden verletzt, aber würden deshalb niemanden verletzen!
Könnt ihr euch mit Karikaturisten identifizieren, die Mustafa Kemal beleidigen? Ihr könnt nicht einmal Kritik einstecken.
Seine Kritiker werden gelyncht und sogar bedroht, so wie es auf unserer Seite der Fall ist und war. Was das Gesetz mit kritischen Stimmen macht, brauche ich hier nicht detailliert beschreiben. Beispiele aus der Vergangenheit gibt es genug.

Wir müssen nicht an Trauerzügen für Menschen teilnehmen, die unseren Propheten (s.a.v) beleidigt haben. Ihr erwartet einfach viel zu viel von uns. Trotzdem haben sie den Tod NICHT verdient.

Dieser Anschlag hat dem Islam und den Muslimen mehr geschadet als die Karikaturen.
Die gestern getöteten Täter sehen wir nicht als Märtyrer an und werden auch nicht von Allah so eingestuft!
Das waren keine Menschen!

Turgay Adalet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

11.000 Folteropfer in Syrien!