Posts

Es werden Posts vom September, 2015 angezeigt.

"Übergangsphase mit oder ohne Assad möglich"

Bild
Strategiewandel? „Übergangsphase mit oder ohne Assad möglich“
Unseren aktuellen Beitrag bitte in Ruhe lesen. Mit der Zeit wird sich zeigen, wie sich die Syrien-Politik der Türkei entwickeln und welche Auswirkungen sie haben wird.
„Eine Übergangsphase mit oder ohne Assad ist vielleicht möglich“, sagte der türkische Präsident vor Journalisten in Istanbul. Aber eine Zukunft für Syrien sei mit Assad unmöglich. Wer sich seine Rede nicht aus dem Kontext gerissen angeschaut hat, weiß, dass lediglich in der Übergangsphase eine Lösung möglich sein könnte.
Heute konkretisierte Erdogan die aktuelle (immer noch gültige) Sicht der Türkei auf die Syrien-Politik: „Die Syrien-Politik der Türkei hat sich seit meiner Zeit als Ministerpräsident nicht geändert. Mit Assad ist die Befreiung Syriens nicht möglich. Die letzten fünf Jahre bestätigen diese Annahme.”
Das türkische Außenministerium hat dennoch die Strategie, die Staaten und Akteure, die in den Syrien-Konflikt involviert sind, an einen Tisch zu bringen.…

"Wählt 550 nationale und einheimische Abgeordnete"

Bild
“Ihr gebt hier und heute denjenigen die richtige Antwort, die unsere tausendjährige Bruderschaft mit ethnischen und konfessionellen Provokationen zerstören und uns gegeneinander aufwiegeln wollen.
Wir haben kein Kurdenproblem, sondern ein PKK-Problem in diesem Land.
Deshalb bitte ich euch 550 nationale und einheimische Abgeordnete ins Parlament zu wählen. Wer sich mit der Nationalflagge verbunden fühlt, ist national und einheimisch“, appellierte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan an die Wähler am Sonntag auf der Kundgebung gegen den anhaltenden Terrorismus in der Türkei.

Wie kann man diese Worte verzerrt interpretieren?
HDP-Abgeordnete wie Idris Baluken und seine Parteikollegen reagierten allergisch auf die Begriffe „national“ und „einheimisch“.
Sie stellten sich die Fragen, welche Abgeordneten in diese Kategorie gehören. Was für eine Frage. Wer trauert denn den PKK-Terroristen nach? Wer setzt Rassismus mit der türkischen Nationalflagge gleich? Wer streitet die Tatsach…

Türkische Flüchtlingspolitik verantwortlich für Flüchtlingsstrom?

Bild
Die deutschen Medien haben den Schuldigen für den Flüchtlingsstrom nach Europa gefunden. Ganz klar:

Die Türkei! Der türkische Präsident Erdogan und der amtierende Regierungschef Davutoglu, die nicht mit Assad in Kontakt treten möchten. Und die türkische Flüchtlingspolitik!

In den vergangenen Tagen kann man nur noch solche Artikel lesen, obwohl die ganze Welt weiß, wie überfordert die Türkei ist.
Die türkische Flüchtlingspolitik, speziell die Integration, funktioniert nicht einwandfrei, aber möchte man mit solchen Berichten den Flüchtlingsstrom nach Europa der Türkei anlasten?

Mittlerweile leben 2.225.147 Syrer in der Türkei, wie im heutigen Bericht des stellvertretenden Ministerpräsidenten Numan Kurtulmus veröffentlicht wurde. Seit 2011 hat der türkische Staat 7,6 Mrd. Dollar ausgegeben - 418 Mio. davon aus Hilfsorganisationen und befreundeten Staaten.

Die von der Türkei im Norden Syriens geforderte Sicherheitszone wird und muss in den nächsten Wochen auch von den europäischen Politikern i…

Ermittlungen wegen Terrorpropaganda

Bild
Ermittlungen gegen türkische Mediengruppe wegen Terrorpropaganda
Türkische Staatsanwälte haben Ermittlungen gegen die einflussreiche Mediengruppe Dogan wegen "terroristischer Propaganda" eingeleitet. Die Mediengruppe hatte am 19.08.2015 unzensierte Bilder von gefallenen türkischen Soldaten in Siirt und zensierte Bilder von getöteten Terroristen in Tunceli veröffentlicht. Wenn wir als Amateure sogar sensibel mit den Bildern von getöteten Terroristen umgehen, wie können es sich professionelle Journalisten leisten, mit den veröffentlichten Bildern Terrorpropaganda zu betreiben? Außerdem sind die Bilder nicht die einzigen Gründe, warum Ermittlungen gegen die Mediengruppe eingeleitet wurden.
Wo sollen wir anfangen?
Dass junge PKK-Terroristen interviewt und verharmlost werden?
Dass kurdische PKK-Kritiker getötet, aber ihre Täter bewusst nicht genannt werden?
Dass in den Meldungen größtenteils vermieden wird, die PKK als Terrororganisation zu bezeichnen?
Dass sich die Berichte über de…

Kurden erheben sich gegen die Terrororganisation PKK

Bild
PKK-Anhänger, die dem türkischen Staat und uns Leugnung der Existenz des kurdischen Volkes unterstellen, sehen diese Kurden, die die PKK kritisieren, nicht als Kurden an.
In ihren Kommentaren und Morddrohungen haben sie das mehrmals bestätigt.
Ich sage es immer wieder:
In einem PKK-Staat - kein kurdischer Staat - würden die Kritiker und Andersdenkenden dasselbe Schicksal erleiden wie die Kurden in der alten Türkei.
Was sind sie dann?
Keine Kurden?
Keine Menschen?
Nur assimilierte Kurden oder doch Islamisten, wie ihr es immer sagt?
Soll ich euch sagen, was sie sind?
Sie sind tapfere Menschen, die im Gegensatz zu euch die Terrororganisation PKK kritisieren können.
Wer ist nun der wahre Kurde?
Keiner leugnet euer damaliges Leid, aber keiner soll mir damit kommen, dass ein Kurde in der Türkei wegen seiner kulturellen Identität politisch verfolgt wird. Doch wer die PKK direkt oder indirekt unterstützt, sollte für sich keine politische Immunität aussprechen. Kein Land, kein Gesetz der Welt duld…

Wenn Medien den inneren Frieden stören

Bild
Ein Eingriff in die Pressefreiheit seitens des Staates oder gegen den inneren Frieden seitens der Redaktion? Es bleibt mir ein Rätsel, warum Journalisten eine quasi juristische Immunität genießen, auch wenn sie Terrororganisationen verharmlosen oder glorifizieren, aber einen Staatsoberhaupt mit solchen Titelbildern (billige Abklatsche von Tony Blair Selfie) diffamieren. Eine Diskussion auf der FB-Seite vom Spiegel hat mir wieder einmal gezeigt, wie sehr viele in den Ketten der Medienmanipulation gefangen sind und es nicht merken.
Für sie ist es ein Eingriff in die Pressefreiheit.
Für mich ein Eingriff in den inneren Frieden, weil gerade solche Bilder die Gesellschaft noch mehr polarisieren.
"Während eines bewaffneten Konflikts kann man doch nicht von innerem Frieden sprechen", höre ich schon kommen.
Oh doch, das kann man!
Wenn die regierungskritischen Medien mehr PKK-Propaganda betreiben und damit Benzin ins Feuer gießen, dann kann man von einer Störung des inneren Friedens spre…

Empöre dich, Europa!

Bild
Was sagen die PKK-Anhänger seit längerer Zeit über den türkischen Staat? "Die Türkei tötet Kinder." Das können sie angeblich nicht verkraften, auch wenn es eine Lüge ist, aber ihre Stimme gegen die PKK, die Kinder rekrutiert und in den Tod schickt, können sie nicht kritisieren. Was ist mit Europa, die Kinderarbeit in anderen Ländern kritisiert, aber die spezielle "Kinderarbeit" in der PKK ausblendet? Ok, letztes Jahr hat die "Süddeutsche" einen Artikel über das Thema verfasst: Kurdische Eltern: Sie wollen Frieden - und ihre Kinder zurück.
http://www.sueddeutsche.de/…/kurdische-eltern-sie-wollen-fr… Mit was für einer Psyche die Kinder aufwachsen müssen. Das ist doch ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit - gegen ihre Kindheit! Turgay Adalet

Autonomiebestrebungen erlaubt?

Bild
Wie ich im gestrigen Beitrag geschrieben habe: In Cizre steht nicht das Volk, sondern die Terrororganisation PKK unter Beschuss, die mit allen Mitteln Autonomie ausrufen und Cizre selbst verwalten möchte. Diese Meldung widme ich den Deutschen, die mit ihrer Unwissenheit eine Terrororganisation einem Rechtsstaat vorziehen. "Sie erpressen, verkaufen Drogen, schicken Frauen auf den Strich und lösen ihre Probleme am liebsten mit Gewalt: kriminelle Großfamilien. Sie sind durchorganisiert und skrupellos. Selbst wenn die Polizei Mitglieder schnappt, bleiben die Behörden meist machtlos. Denn gegenseitig verraten würden sich die Clan-Mitglieder nie." http://www.focus.de/…/verschwiegen-brutal-ruecksichtslos-kr… (Stand: 11.06.2015) Also die Beschreibung trifft auch auf die PKK zu, die sich mit kriminellen Machenschaften finanziert. Deutsche Gesetze gelten vielleicht nicht für diese Großfamilien in Deutschland, aber an die türkischen Gesetze müssen sich die PKK und ihre Anhänger halten.…

Cizre - Volk oder PKK unter Beschuss?

Bild
Welches Land lässt zu, dass Terroristen eine Stadt teilweise selbst verwalten? Darf man in einem Stadtteil in Berlin auch Autonomie ausrufen, wenn man die Mehrheit bildet? Wenn ihr in den PKK-Medien und in den regierungskritischen Zeitungen lest, dass in Cizre das Volk von der türkischen Armee massakriert wird, dann kann es nur die PKK sein, die seit fünf Tagen in die Ecke gedrängt wird.
Was meinte der eine PKK-Anhänger, der sich bei einem PKK-Sender ausheulte? "Die 200-300 Jugendlichen möchten sich nicht ergeben. Bitte helft uns." Er meinte damit die jungen PKK-Anhänger. Zählen diese jungen Leute auf diesen Fotos zu den Zivilisten?
Ich bitte euch, selbst die Fotos verwenden sie aus Gaza und Syrien, wo Väter und Kinder auf dem Boden oder im Kühlschrank liegen.
Auf der einen Seite erzählen sie, dass Strom und Wasser abgestellt wurden und auf der anderen Seite funktionieren die Kühlschränke. Wir haben es satt, eure Lügen zu dechiffrieren, aber ihr immer noch nicht mit euren Lüge…

PKK-Terror und die Reaktion der Medien

Bild
Welcher gesunde Menschenverstand toleriert schon diese Zerstörungswut? Die gewalttätigen Übergriffe auf Medienhäuser in der Türkei gehen weiter. Am Dienstag traf es neben der eher regierungskritischen Hürriyet auch die eher regierungsfreundliche Sabah. Ultra-Nationalisten und AKP-Wähler sollen gegen die Berichterstattung der Dogan-Medien über die Terrororganisation PKK protestiert haben. Denn vor allem die Medien des Medienmoguls Aydin Dogan können bei fast jeder Meldung den Täter nicht beim Namen nennen. Der Begriff Terror wird mit Auseinandersetzungen ersetzt. Die Wut und Empörung sind natürlich nachvollziehbar, weil wir uns auch über die Haltung der deutschen Medien gegenüber einer Terrororganisation zu Recht aufregen, aber mit solchen Aktionen spielt man ihnen nur in die Hände.
Auch die Übergriffe auf HDP-Büros dürfen wir trotz ihrer Nähe zur PKK nicht tolerieren. Zum einen ist das nicht unsere Art, zum anderen profitieren sie nur dadurch. Die Anhänger der Terrororganisation PKK ü…

Kein Frieden mit Waffen

Bild
Türkische Bodentruppen stoßen über die Landesgrenzen in den Norden des Iraks vor, um dort Stützpunkte der PKK anzugreifen. Zuvor hatten türkische Kampfjets die Stellungen der Terrororganisation sturmreif geschossen.

Nun werden endlich auch Bodentruppen eingesetzt. Luftangriffe sind nicht immer effektiv im Kampf gegen die PKK-Pest!

Die heutige Rede des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan:

„In keinem Land der Welt haben weder Politiker, noch Medien und Intellektuelle das Recht, mit Lügen und Unterstellungen gegen den eigenen Staat zu arbeiten. Das hat nichts mit Demokratie und Freiheit zu tun. Im Gegenteil, es ist eine Entfremdung vom eigenen Land, ja, Verrat.

Trotz des Leids in dieser Zeit, bitte ich das Volk um Besinnung.
Die Schwenkung des Staates ist langsam, aber wenn es an Fahrt aufnimmt, kann keine Macht, keine Bande ihn aufhalten.
Unser Kampf richtet sich einzig und allein gegen den Terrorismus und die Terroristen. Deshalb verletzt uns jede Attacke auf unsere kurdischen …

PKK tötet 16 Soldaten - Kollektive Propaganda statt kollektive Trauer

Bild
Kollektive PKK-Propaganda statt kollektive Trauer!

Bei einem Anschlag der Terrororganisation PKK in der südosttürkischen Provinz Hakkari sind mehrere Soldaten getötet und verletzt worden. Zwei Armeefahrzeuge sind in Daglica in eine Sprengfalle geraten.
Rund 500 bis 600 Terroristen sollen ein Armee-Battaillon in Daglica eingekesselt und zwei gepanzerte Truppentransporter in die Luft gesprengt haben. Ein Sturm in der gebirgigen Gegend hinderte die Armee daran, mit Kampfhubschraubern gegen die PKK-Einheiten vorzugehen.
Vor vier Jahren starben 24 Soldaten bei einem PKK-Angriff in der Provinz Hakkari. Seit Sonntag sollen in Daglica über 70 PKK-Terroristen getötet worden sein.
Der Generalstab meldet 16 getötete und 6 verletzte Soldaten.
Nun will Präsident Recep Tayyip Erdogan noch härter gegen die PKK vorgehen als bisher.

Wenn ich mir die Meldungen und Meinungen in den Medien und sozialen Netzwerken anschaue, möchte so einiges loswerden, obwohl ich es gerade in dieser Zeit nicht für richtig halte…