Schweizer Diplomat verteidigt türkische Vorgehen



Yves Rossier:
"Jedes Land reagiert auf seine Weise. Die Schweiz hat von Beginn weg zur Zurückhaltung und Versöhnung der demokratischen Kräfte aufgerufen.
Ich denke, die türkische Zivilgesellschaft hat mehrmals gezeigt, dass sie sich nicht so schnell einschüchtern lässt. Deshalb ist der Putschversuch vom 15. Juli gescheitert: Weil die Leute auf die Straße gingen, obwohl auf sie geschossen wurde. Sie hatten keine Angst, die Zivilcourage war stärker. Das ist ein gutes Zeichen.
Die AKP und die Oppositionsparteien haben sich angenähert. Es gibt nun die Reaktion auf den Putsch, ja. Aber das ist normal. Ein Putsch ist katastrophal für den Rechtsstaat.
Stellen Sie sich vor, in der Schweiz würde das Militär das Bundeshaus angreifen und auf Zivilisten schießen. Man würde mit Verhaftungen reagieren.”
Weiterhin sagte er:
"Wir wollen der Türkei dabei helfen, ein Rechtsstaat zu bleiben. Hier hat das Land in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte gemacht, gerade unter der AKP-Regierung von Erdogan. Die Türkei ist heute eine moderne, urbane Gesellschaft. Das war vor 30 Jahren ganz anders. Wir wollen sagen: Zerstört nicht, was ihr aufgebaut habt."

http://www.swissinfo.ch/ger/politik/beziehungen-schweiz-tuerkei_schweizer-top-diplomat-verteidigt-tuerkisches-vorgehen-nach-putschversuch/42364774



Turgay Adalet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

11.000 Folteropfer in Syrien!