Posts

Es werden Posts vom April, 2017 angezeigt.

Türkei: Gülen-Sekte im Polizeiapparat

Bild
Nach der Auswertung des digitalen Archivs der Gülen-Sekte im Polizeiapparat wurde festgestellt, dass 273.000 Polizisten durch hochrangige Gülenisten in vier Gruppen unterteilt wurden. Obwohl zahlreiche objektive Artikel in der Medienlandschaft über diese Sekte verfasst wurden, entsteht der Eindruck, als ob die Mehrheit der Leser die Gülen-Sekte als Opfer ansieht, nur weil sie zu Recht aus den Staatsorganen entfernt werden. Sicherlich trägt auch die türkische Regierungspartei AKP Mitschuld am Erstarken dieser Sekte, die in den Ergenekon- und Balyoz-Prozessen durch fingierte Beweise viele Leben zerstört hat. Der eigentliche Bruch kam aber nicht erst Ende 2013, wie immer angenommen wird, sondern Anfang 2012, als die Sekte auch den türkischen Geheimdienst übernehmen wollte. Der MIT-Chef Hakan Fidan stand im Weg und musste verhaftet werden. Erdogan ließ das nicht zu.
Anhand dieses Archivs wurden in den letzten Tagen 9103 Polizisten suspendiert und über 1000 Polizisten verhaftet. So viel zu…

Türkisches Kulturgut in New York versteigert

Bild
Die Türkei ist ein Land, das außerordentlich reich ist an Natur- und Kulturschätzen. In nahezu allen Landesteilen gewähren archäologische Ausgrabungsstätten und Museen Einblicke in das Leben früher Hochkulturen und in die vielfältige und abwechslungsreiche Kulturgeschichte des Landes. Damit diese Schätze auch für kommende Generationen erhalten werden können, ist es notwendig, sie durch Gesetze und Kontrollen zu schützen.
Die 5000 Jahre alte Frauenskulptur “Guennol Stargazer” wurde aus der Türkei gestohlen und auf einer Auktion im Rockefeller Center in New York für 14,4 Mio. Dollar verkauft. Der Diebstahl liegt schon länger zurück, aber in den vergangenen 200 Jahren wurden zehntausende Kulturgüter aus Anatolien gestohlen und werden heute noch weltweit in historischen Museen ausgestellt. Einige sind in privater Hand. Urteilt die US-Justiz zugunsten des Käufers, wird auch dieses Kulturgut in den Händen eines privaten Sammlers sein.

UNT

Wikipedia Türkei: Nachschlagewerk oder Propagandawerkzeug?

Bild
Türkische Behörden haben den Zugang zur Online-Enzyklopädie Wikipedia unterbunden. Sie hatten Wikipedia mehrmals gewarnt, damit sie Einträge entfernt oder korrigiert, in denen die Türkei mit Terrororganisationen gleichgestellt wird. Wikipedia hat aber darauf nicht reagiert. Deshalb wurde
die Webseite vorübergehend gesperrt. Erst wenn die besagten Inhalte korrigiert bzw. entfernt werden, wird Wikipedia in der Türkei wieder abrufbar sein.
Die Türkei fordert von diesen Plattformen:
1. Eröffnung einer Vertretung im Land 2. Handeln nach internationalem Recht 3. Einhaltung richterlicher Beschlüsse 4. Sie sollen kein Teil der Schmutzkampagne gegen die Türkei werden
Wikipedia steht aber schon seit langer Zeit in der Kritik - nicht nur in der Türkei. Mit Quellenangaben können die Verfasser nicht behaupten, dass ihre Inhalte korrekt und damit nicht falsifizierbar seien.

UNT

Türkei: Minen und Bomben der PKK töten türkische Soldaten

Bild
Am Dienstag sind in Şırnak, Kars und Bitlis 5 türkische Soldaten durch Minen und Bomben der Terrororganisation PKK getötet worden.
Wisst ihr, was heute noch passiert ist? Der Europarat hat den Vorschlag der türkischen Delegation, die Aktivitäten der Terrororganisation PKK und ihrer Vereine in Europa noch stärker zu unterbinden, mit Mehrheit der Stimmen abgelehnt. Warum sollten sie auch? Sind ja nicht ihre Soldaten und Söhne, die bei den Terroranschlägen der PKK getötet werden.
Die türkische Regierung und der türkische Staatspräsident Erdogan haben zudem die Entscheidung des Europarats, ein Verfahren gegen die Türkei zu eröffnen und das Land unter Beobachtung zu stellen, als politisch und inakzeptabel bewertet. Die Wiederaufnahme des sogenannten Monitorings bedeutet, dass zwei Berichterstatter regelmäßig in die Türkei fahren, um die Einhaltung der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit in dem Land zu überprüfen.

UNT

Türkei: Erdogans Brief an armenische Gemeinde

Bild
"Meine wertvollen armenischen Bürger, ich grüße euch mit Liebe und Respekt.
Ich gedenke mit Respekt an die Armenier, die unter den schweren Bedingungen des Ersten Weltkriegs ihr Leben verloren haben und drücke ihren Enkeln mein Beileid aus. Türken und Armenier haben als zwei Gemeinschaften dieser Region seit tausend Jahren Schulter an Schulter gelebt und eine gemeinsame Geschichte und Kultur geteilt. Die armenische Gemeinde hat sowohl im Osmanischen Reich als auch in unserer Republik sehr wertvolle Kinder erzogen und somit zur Entwicklung unseres Landes beigetragen. Gestern wie heute haben Armenier als gleichwertige und freie Bürger dieses Landes im sozialen, politischen und ökonomischen wichtige Rollen übernommen. Unser gemeinsames Ziel ist, dass beide Völker, die seit Jahrhunderten Freude und Trauer teilen, vergangene Wunden heilen und die zwischenmenschlichen Beziehungen verstärken. Diesbezüglich haben wir in den letzten 14 Jahren viele Schritte unternommen und historische Refo…

Kauder: "Christen in der Türkei werden diskriminiert"

Bild
Volker Kauder (CDU) ist der Ansicht, dass die Christen in der Türkei offen diskriminiert werden und die Regierung dafür verantwortlich sei.

Herr Kauder, haben Sie die unzähligen Übergriffe auf Muslime und die Brandanschläge auf Moscheen allein in Deutschland vergessen? Haben Türken in der Türkei Christen bei lebendigem Leib verbrannt oder waren es deutsche Neonazis, die in Solingen und Mölln Türken verbrannten? Haben Türken in der Türkei christliche Frauen mit Minirock "brutal niedergeschlagen" oder sind es deutsche Rassisten, die Frauen mit Kopftuch brutal niederschlugen? Hat eine türkische Terrorzelle a la NSU Deutsche ermordet und der türkische Geheimdienst die Akten geschreddert? Sind dann nacheinander die Zeugen gestorben?
Herr Kauder, lehren Sie auch Geographie? Liegen Kiel, Dresden, Solingen und Mölln in der Türkei?

Mein Fazit: Christen in der Türkei leben sicherer als Muslime in Europa.

Turgay Adalet

Werbung für Türkei Propaganda?

Bild
Nestlé, Novartis, Sanofi, Axa, Danone, BNP Paribas, Glaxo Smith Kline, Vodafone, Unilever, Ford, General Electric, Fiat Chrysler, Toyota, Samsung und Hyundai werden in den kommenden Wochen an einer Werbekampagne für die Türkei teilnehmen. Das passt gewissen Journalisten und Kreisen ganz und gar nicht.
In Deutschland lief die Kampagne in der vergangenen Woche an. In einer ganzseitigen Anzeige in der „Zeit“ wirbt der Türkei-Chef von Nestlé, Felix Allemann, auf Englisch: „Die Türkei ist ein phantastischer Ort, um dort zu arbeiten. Mit seiner sauberen Leistungsbilanz hat sie uns noch nie im Stich gelassen.“
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/internationale-konzerne-werben-fuer-standort-tuerkei-14966723.html

Es ist wohl an der Zeit, einen Gang hochzuschalten, um Propaganda (Werbung) für den türkischen Tourismus zu machen! Jeder von uns!

UNT

Meinungsfreiheit hat seine Grenzen!

Bild
Zweifellos kann Meinungsfreiheit nicht für Hetze und Hass missbraucht werden. Auch die Drohungen gegen Claudia Roth oder andere Politiker sind inakzeptabel.

Als Gökce Firat mit diesem Cover und in einer Videobotschaft die Hinrichtung des türkischen Staatspräsidenten Erdogan forderte, erwartete man eine langjährige Haftstrafe. Doch der Richter plädierte auf Freispruch.
Die europäischen Erdogan-Gegner würden Firat wahrscheinlich feiern und ihn zu Podiumsdiskussionen einladen, damit er erzählen kann, wie schlimm es angeblich in der Türkei sei. Wenn man gegen Hetze ist, dann bitte bei allen Politikern und Präsidenten. Ansonsten kann man ihre Botschaften für mehr Meinungsfreiheit getrost ignorieren.

UNT

Hohe Wahlbeteiligung bei türkischem Referendum

Bild
Die im Ausland lebenden türkischen Staatsbürger haben ein größeres Interesse am Verfassungsreferendum gezeigt als noch bei den Parlamentswahlen am 1. November 2015. In 57 Staaten sind 1.400.046 Wähler an die Wahlurne gegangen. Bis zum 16. April darf man an den Flughäfen in der Türkei noch wählen. Damit könnte die Wahlbeteiligung auf über 50% steigen und somit 10% mehr als noch vor anderthalb Jahren.
Die höchste Wahlbeteiligung wurde in Belgien verzeichnet. Von 133.000 Wählern waren 81.540 an der Wahlurne. Am 1. November 2015: 56.113.
http://aljazeera.com.tr/haber/yurt-disinda-referanduma-katilim-yuzde-50ye-yaklasti

UNT

Schweden: Terroranschlag in Schweden

Bild
In Stockholm ist ein mutmaßlicher Terrorist mit einem LKW auf einer zentralen Einkaufsstraße in eine Menschenmenge gerast und hat dabei 3 Menschen getötet und mehrere verletzt. Der Verdächtige ist noch auf der Flucht, die schwedische Polizei hat das Zentrum der Hauptstadt abgeriegelt.
Wir empfinden tiefe Trauer für alle unschuldigen Menschen auf der Welt. Wenn man sich aber die zynischen Kommentare und verhöhnenden Sprüche nach den Terroranschlägen und dem Putschversuch in der Türkei vor Augen hält, kann man das leider nicht über die ganze Welt behaupten.

UNT

Syrien: US-Angriff auf Luftwaffenbasis

Bild
Die US-Marine hat in der Nacht zu Freitag den Armeestützpunkt Schayrat angegriffen. US-Präsident Donald Trump sagte, der Angriff mit mehr als 50 Marschflugkörpern des Typs Tomahawk auf die syrische Basis Schayrat sei eine Reaktion auf den Giftgasangriff auf Zivilisten im nordsyrischen Idlib vor wenigen Tagen gewesen.

Ginge es tatsächlich um die Zivilisten, müsste sich die US-Armee selbst beschießen und würde heute nicht mehr existieren. Assad wird hier nicht verteidigt, aber was die direkte Intervention in den Irak gebracht hat, sehen wir heute an der Zahl der Terrorgruppen und Selbstmordanschläge. Die Lage in Syrien ist heute unübersichtlicher denn je.

Wo ist eigentlich die angeblich "Islamische Armee", die 34 sunnitisch dominierte muslimische Staaten umfassen sollte, um u.a. gegen Extremisten zu kämpfen? Kein aufrichtiger Muslim sollte sich über den US-Angriff freuen. Das taten die Iraker auch, bis die US-Soldaten anfingen, ihr Land auszurauben und ihre Frauen zu vergewal…

Syrien: Über den Krieg nachdenken!

Bild
Wir erleben den grauenvollsten Krieg unserer Zeit. Weniger spektakulär als der Zweite Weltkrieg ist er nicht. Bisher hat der Krieg 600.000 zivile Opfer und 5 Millionen Flüchtlinge gefordert. Knapp 67 % der übrigen Bevölkerung Leben von weniger als 1,25 USD pro Tag.

Ganze Städte sind in Schutt und Asche. Die Weltgemeinschaft scheitert, die Krise betrifft nunmehr die ganze Welt. Ein Schauplatz des Schreckens ereignet sich Tag für Tag seit knapp 6 Jahren an der Grenze zur Türkei in Syrien. Im Irak sieht es nicht besser aus. Seit der Intervention der USA hat sich nichts gebessert. Jeden Tag sprengen sich Selbstmordattentäter in die Luft. Kinder, Frauen und Alte bleiben nicht verschont.

Es kann jeden treffen. Ein Elend bestehend aus Hoffnungslosigkeit und wertlosem Leben. Der Tod streift durch jede so enge Gasse, nimmt sehr viel mit und hinterlässt nur Ruinen. Es sieht ganz danach aus, als ob es kein Ende hätte. So wie als würde irgendjemand hinter verschlossenen Räumen nicht wollen, dass …

Türkei: Turkish Airlines fliegt 60 Tonnen Hilfsgüter nach Somalia

Bild
Nach der Kampagne des französischen Internetstars Jerome Jarre#TurkishAirlinesHelpSomalia hat Turkish Airlines mit den gesammelten Spenden 60 Tonnen Babynahrung nach Mogadischu geflogen. In den kommenden 6 Monaten sollen weitere 200 Tonnen Hilfsgüter das Leid des somalischen Volkes lindern. Zwischen 2010 und 2012 sind bei der Dürrekatastrophe 260.000 Menschen gestorben.

http://www.hurriyet.com.tr/amp/thy-cagriya-uydu-somaliye-yardim-elini-uzatti-40417547

Man muss auch anmerken, dass Turkish Airlines die einzige Fluggesellschaft ist, die nach Somalia fliegt. Deshalb haben u.a. viele berühmte Schauspieler an die erfolgreiche türkische Fluggesellschaft appelliert.

UNT