Türkei: Chemische Kastration bei Sexualverbrechen


Das im letzten Jahr verabschiedete Gesetz zur chemischen Kastration bei Sexualverbrechen ist mit der Veröffentlichung im Amtsblatt der Republik Türkei in Kraft getreten. Demnach können Sexualstraftäter bei Freilassung unter Auflagen oder nach Ende der Haftstrafe mit chemischer Kastration behandelt werden. Sie sind dazu verpflichtet, an Therapieprogrammen teilzunehmen. Außerdem dürfen sie keine Berufe ausüben, bei denen sie mit Kindern zu tun haben.

http://www.kamuajans.com/guncel/kimyasal-hadim-resmi-gazete-de-yayimlandi-h513364.html

Mal sehen, wann die Empörung aus Europa kommt.


UNT

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

11.000 Folteropfer in Syrien!